Termin online vereinbaren

Blasenentleerungsstörung

Sowohl Frauen als auch Männer können unter Entleerungsstörungen der Blase leiden, d.h. die Blase entleert sich zumeist unvollständig (Restharnbildung) oder gar nicht. Die Ursachen können vielfältig und auf "den ersten Blick" nicht eindeutig zuzuordnen sein, v.a. da auch Mischformen von Speicher- und Entleerungsproblemen vorliegen können.

Ursachen der Entleerungsstörung

  1. "Abflusshindernis" unterhalb der Blase

    - morphologisch bedingt, d.h. z.B. durch eine anatomische Enge am Blasenauslass (z.B. vergrößerte Prostata beim Mann) oder in der Harnröhre (Harnröhrenenge

    - funktionelle Behinderung des Abflusse aus der Blase, z.B. durch Fehlregulation des natürlichen Vorgangs des Wasserlassens. (z.B. neurologische Störungen, angelerntes "Fehlverhalten"

  2. Schwäche des Blasenmuskels mit nicht ausreichender "Austreibungskraft"
  3. Beckenbodenhypertonus


Footer-Broschuere
Footer-Dekra
© 2017 Chirurgische Klinik München-Bogenhausen   Deutsch