Neues Zuhause für das Beckenboden Zentrum München:
Ab 24.04.2017 finden Sie uns 90 Meter weiter in der
Richard-Strauss-Straße 101    Karte

Senkungsbeschwerden

Die Organe im kleinen Becken (Blase, Gebärmutter, Darm) werden durch den Beckenboden in ihrer Position gehalten. Als Folge von Schwangerschaften, Geburten, Übergewicht und schwerem Heben kann es zu einer Senkung der Scheide und damit verbunden zu einer Senkung der Organe im kleinen Becken kommen.

ICS.jpg

Unterschieden wird dabei zwischen den folgenden Strukturen

  • Senkung der vorderen Scheidenwand mit der Harnröhre und der Blase
  • Senkung der Gebärmutter oder des Scheidenendes
  • Senkung der hinteren Scheidenwand mit dem Darm

Eine Senkung kann verschiedene Beschwerden verursachen

  • Fremdkörpergefühl in der Scheide
  • unvollständige Blasenentleerung
  • unvollständige Darmentleerung
  • Blasenentzündungen
  • Blasenschwäche/Harninkontinenz
  • Druckgeschwüre in der Scheide durch Reibung an der Unterwäsche

Es gibt aber auch Patientinnen, die eine Senkung haben, die keinerlei Beschwerden macht. Dann ist in der Regel auch keine Operation erforderlich.

Die Behandlung einer Senkung erfolgt in der Regel durch eine Operation. Dabei stehen verschiedene Techniken zur Verfügung. Welche Operation für Sie infrage kommt, wird individuell gemeinsam mit Ihnen bei der Voruntersuchung entschieden.

Auch konservative Therapie duch osteopathische Behandlung, kombiniert mit Beckenbodentraining und ggf. Pessartherapie, haben große Erfolge gezeigt.

 

Footer-Broschuere
Footer-Dekra
© 2017 Chirurgische Klinik München-Bogenhausen   Deutsch